Einladung zum 1. Thementag der VÖB-Kommission für One Person Libraries (OPL)

Einladung zum Treffen der Kommission für One Person Libraries

 

Vielfältig einzigartig – die kleine Bibliothek als Kompetenzzentrum

 

Am 19. September 2018 findet in Innsbruck erstmalig ein Thementag der VÖB-Kommission für One Person Libraries (OPL) statt. Kleine (öffentliche wie auch wissenschaftliche) Bibliotheken entwickeln sich zu Kompetenzzentren und gewinnen sowohl innerhalb der Trägerorganisation als auch in der Bibliothekslandschaft an Bedeutung. Das diesjährige Treffen der VÖB-Kommission für One Person Libraries nimmt diese Entwicklung zum Anlass, kleine Bibliotheken mit Theorie-Impulsen, Praxiseindrücken und Erfahrungsaustausch zu unterstützen.

Programm:

  • 11:00 – 12:00 Öffentliche Kommissionssitzung[i]
  • 12:00 – 13:00 Führung durch die MCI-Bibliothek[ii]
  • 13:00 – 13:30 Definitionen[iii]
  • 13:30 – 14:00 Gemeinsames Mittagessen/Buffet
  • 14:00 – 14:30 Die kleine Bibliothek und ihre Trägerorganisation[iv]
  • 14:30 – 15:00 Positionierung als Informationsexperte/in: Legitimation der eigenen Arbeit[v]
  • 15:00 – 16:00 Rechtsfragen[vi]
  • 16:00 – 17:00 Reflexion und Abschluss
  • Anschließend OPL on tour zur Amtsbibliothek im Amt der Tiroler Landesregierung (bis ca. 18:30)
  • Gemeinsames Abendessen[vii] und gemütlicher Ausklang

Nach der Veranstaltung:

    • haben Sie einen Überblick über die vielfältigen Bezeichnungen kleiner Bibliotheken
    • kennen Sie erfolgreiche Maßnahmen der Zielgruppenorientierung für kleine Bibliotheken
    • sind Sie sicherer im Umgang mit Rechtsfragen im Bereich Datenschutz- und Urheberrecht
    • kennen Sie Werkzeuge, um Ihre eigene Arbeit zu legitimieren
    • verfügen Sie über Anregungen, wie Sie Ihre Bibliothek innerhalb der Trägerorganisation besser sichtbar machen
    • haben Sie Ihr Netzwerk um engagierte Kolleg/innen erweitert

Veranstaltungsort:         MCI Management Center Innsbruck, Universitätsstraße 15, 6020 Innsbruck

Termin:                               19. September 2018

Anmeldung bis zum 31. August unter: opl.austria@gmail.com

Keine Teilnahmegebühr!

Vorschläge für (preiswerte) Übernachtungsmöglichkeiten fußläufig vom Veranstaltungsort:

 

[i] Nicht-Kommissionsmitglieder sind herzlich willkommen! Folgende Tagungsordnungspunkte für die Kommissionssitzung sind geplant:

  • Vorstellungsrunde
  • Kurzberichte der TeilnehmerInnen über die aktuelle Situation an ihren Bibliotheken
  • Berichte von besuchten Veranstaltungen
  • Erfahrungsaustausch
  • Laufende Projekte (OPL-Literaturliste, OPL-Adressen, Planung Treffen 2019)
  • Niederschwelliger Zugang für öffentliche Bibliotheken (BVÖ)

[ii] Susanne Kirchmair führt durch die Bibliothek(en) und beschreibt konkrete Beispiele der Zielgruppenorientierung am MCI.

 

[iii] Simone Moser moderiert eine Diskussion über unterschiedliche (alternative) Definitionen zum Begriff OPL.

 

[iv] Der Auftrag der Bibliothek, mögliche Fürsprecher und die Managementstruktur des Trägers sind drei Aspekte über die Rene Thalmair anhand konkreter Beispiele einer Behördenbibliothek sprechen wird.

 

[v] Lisa Weinberger berichtet anhand von praktischen Beispielen, wie man sich gezielt als Informationsexperte/in positioniert und den eigenen Mehrwert darstellen kann.

 

[vi] Dr. Luzer, Vorsitzender der VÖB-Kommission für Rechtsfragen, wird auf konkrete Rechtsfragen kleiner Bibliotheken eingehen und steht uns Rede und Antwort.

 

[vii] Optional und auf eigene Rechnung.

Advertisements

„IMPROVe“ your Communication!

Die Initiative Fortbildung (http://www.initiativefortbildung.de) bietet im September einen Workshop für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Bibliotheken zur Bewältigung von kommunikativen Problemen im Berufsaltag.

Termin: 27./28.09.2018
Ort: Wien, Raum8

Programm: http://www.initiativefortbildung.de/html/home/aktuell.html

Es lohnt sich immer den Veranstaltungskalender von Initiative Fortbildung durchzublättern – es werden sehr oft interessante Fortbildungen für Kleinstbibliotheken angeboten.

Informeller Austausch am 21.02.2018, Odok 2018

Liebe Kollegen und Kolleginnen,

die OPL Kommission ist zwar nicht im Programm auf der Inet-Bib Okdok 2018 in Wien vertreten, es wird aber trotzdem ein kleines Zusammentreffen geben. Wer Zeit hat, kann sich am 21.Feburar um 10:00 im Öh-Cafe einfinden. Susanne Kirchmair wird euch dort empfangen und es gibt Gelegenheit für einen informellen Austausch. Jeder/jede ist willkommen!

 

Eure,

OPL Kommission

Nachlese Österreichischer Bibliothekartag: Kleine Bibliotheken im Rampenlicht + OPL on Tour

Die Kommission für One Person Libraries war erstmals am österreichischen Bibliothekartag (13.-15. September 2017 in Linz) vertreten. Nach einer Einführung zum Thema OPL wurden anschließend 4 unterschiedliche Kleinstbibliotheken vorgestellt (die Präsentationen finden Sie hier). Die Kommissionsmitglieder bedanken sich für das zahlreiche Erscheinen und das rege Interesse für einen weiteren Austausch!

Anschließend haben 11 interessierte TeilnehmerInnen die OPL on Tour besucht. Zwei OPLs in Linz waren bereit ihre Türen zu öffnen und gaben einen spannenden Einblick in ihren Arbeitsalltag.

Erste Station war die Bibliothek im Kepler Universitätsklinikum. Büchereileiterin Frau Tanja Radlmüller führte uns durch ihre Bibliothek. 20170913_162109

Es handelt sich dabei nicht nur um eine normale Bücherei: um möglichst viele PatientInnen zu erreichen, ist es eine „Bibliothek auf Rädern“. Frau Radlmüller wird von 25 ehrenamtliche MitarbeiterInnen unterstützt, die zweimal die Woche die Kinder auf der Kinderklinik und Frauen auf den Gynäkologischen Stationen  mit Büchern beliefern.

20170913_162714

Die „Bücherei auf Rädern“ bietet weit mehr als nur Zugang zu Literatur: den Kindern wird vorgelesen, es wird gemalen und gebastelt. Diese kleine Oase im Universitätsklinikum bietet den großen und kleinen PatientInnen nicht nur Ablenkung, sondern auch Hoffnung während des Krankenhausaufenthalts.

Die nächste Station war die Betriebsbibliothek Borealis am Chemiepark Linz. Frau Christine Miesenberger leitet die Betriebsbibliothek seit über 25 Jahren. Die Betriebsbibliothek dient nicht nur zur Literaturversorgung der über 4000 MitarbeiterInnen am Standort, sondern auch für deren Familien. Die Bibliothek ist eine soziale Institution, welche auf eine lange Geschichte zurück blickt und hoffentlich noch lange weiter erhalten bleibt.

20170913_170930

Wir konnten einen Einblick in die große Vielfalt des Bibliotheksbestands werfen und wurden dabei noch ausgiebig von Frau Miesenberger verköstigt.

Vielen herzlichen Dank an alle TeilnehmerInnen, Frau Radlmüller und Frau Miesenberger für die spannende Einblicke in zwei sehr außergewöhnliche OPLs.

Wir freuen uns schon auf die nächste OPL on Tour 2019!

Österreichischer Bibliothekartag 2017

Der österreichische Bibliothekartag findet vom 12. – 15. September 2017 in Linz statt. http://bibliothekartag2017.univie.ac.at/home/

Dieses Jahr ist  auch die Kommission für One Person Libraries vertreten. In der öffentlichen Arbeitssitzung am Mittwoch, 13. September, wird die Kommission und 4 unterschiedliche One Person Libraries vorgestellt: http://bibliothekartag2017.univie.ac.at/programm/mittwoch/kleine-bibliotheken-im-rampenlicht/

Ebenfalls am Mittwoch bietet die Kommission zwei spannende Führungen von OPL’s in Linz an: die Betriebsratsbibliothek Borealis und die Bibliothek im Kepler Universitätsklinikum.
Anmeldung erforderlich: Rene.Thalmair@tirol.gv.at

Wir freue uns auf zahlreiches Erscheinen und einen produktiven Austausch unter Kleinstbibliotheken!

Workshop für OPLs und kleine Bibliotheken aller Bibliothekstypen

Visibility: Den Nutzen der Bibliothek analysieren und darstellen

Workshop für OPLs und kleine Bibliotheken aller Bibliothekstypen

Die One-Person Library stand schon immer unter Rechtfertigungsdruck und die/der One-Person Librarian musste sich stets um Kommunikation nach „oben“ kümmern, um nicht abgehängt zu werden. Die Bedingungen sind durch die Entwicklungen der Digitalisierung und der scheinbaren leichten Zugriffsfähigkeit vieler Medien nicht leichter geworden. Vor diesem Hintergrund fragen wir: Was sind erfolgsversprechende Strategien der internen Öffentlichkeitsarbeit?

Das Seminar stellt in gewisser Weise ein „Revival“ dar: Vor zwölf Jahren behandelte Professor Josef Herget in einem Workshop der OPL-Kommission auf dem Bibliothekartag Düsseldorf das Thema Nutzennachweis von One-Person Libraries und legte dabei den Schwerpunkt auf die Nutzenanalyse. Die OPL-Theorie andererseits stellte die Nutzendarstellung heraus, auf welche Art und Weise die OPL ihren Stellenwert in der Trägerinstitution fördern kann.

Im Workshop werden die Möglichkeiten der Nutzenanalyse und Nutzendarstellung vorgestellt und es sollen die möglichen Strategien der internen Öffentlichkeitsarbeit behandelt und im Austausch Praxistipps erarbeitet werden.

Mehr Informationen unter:

https://service4opls.wordpress.com/2017/01/12/visibility-den-nutzen-der-bibliothek-analysieren-und-darstellen/